Windows 10 gratis? Von 7 auf 10 upgraden.

template_red

Microsoft hat den Support für Windows 7 – wie angekündigt – am 14. Januar 22 beendet und bereits jetzt tauchen die ersten Sicherheitslücken auf.

Bis Juli 2016 hat Microsoft Windows 10 kostenlos als Upgrade herausgegeben. Mittlerweile werden offiziell für den Umstieg dreistellige Beträge verlangt. Laut Computer Bild, Heise und anderen Fachzeitschriften ist aber nach wie vor ein gratis Update von Windows 7 oder 8 auf Windows 10 möglich.

Im Verlauf des Updates muss man zwar an einer Stelle bestätigen, dass man im Besitz einer gültigen Lizenz ist. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Microsoft im Nachhinein vielleicht hunderttausende Kunden zur Kasse bittet, die auf den Hinweis der Fachzeitschriften hin, auf diese Weise auf Windows 10 upgedatet haben.

Für das Upgrade sollte man jedoch einige Maßnahmen treffen – um dem Risiko des Datenverlusts vorzubeugen.

Gleichzeitig will man ja auch nicht das Risiko eingehen, unter Umständen, falls etwas schiefgeht, Windows neu aufsetzen und alle vorher installierten Programme wieder installieren zu müssen. Ganz zu schweigen davon, dass man dann alle Installations-CDs, Downloads und Lizenzschlüssel wieder zusammensuchen muss.

Ich empfehle diese Vorgehensweise zum Upgrade

  • Systembereinigung incl. Löschen aller unnötiger Dateien (temp. Dateien, Cache-Dateien, …)
  • Notebook unbedingt an das Ladekabel anschließen. NICHT VERGESSEN!
  • Datensicherung auf externe Festplatte (dabei alle Partitionen berücksichtigen, incl der im Nutzer-Profil abgelegten Daten)
  • Systemabbild auf externe Festplatte (incl. Systemreparaturdatenträger-CD)
  • Windows Update-Assistent herunterladen und ausführen
  • Alle Schritte nach und nach ausführen. Das kann eine Zeitlang dauern und der PC startet mehrfach neu.
  • Zum Einrichten von Windows 10 müssen einige Entscheidungen getroffen werden. Dazu werde ich noch einen separaten Artikel schreiben.
  • Entfernen der verbleibenden Dateien der vorhergehende Windows-Installation
  • Danach nochmal ein Systemabbild auf externe Festplatte
  • Fertig 🙂

Computer Bild weist darauf hin, dass der Windows-Update-Assistent auf einigen PCs eine Fehlermeldung zeigt: „Das Programm kann nicht gestartet werden, da api-ms-win-core-libraryloader-l1-1-1.dll auf dem Computer fehlt“. Dann sollte man auf OK klicken und die Datei wimgapi.dll im Ordner „C:\Windows10Upgrade“ durch die gleichnamige Datei aus dem Ordner „C:\Windows\System32“ ersetzen. Dann im Windows-10-Update-Assistent auf Try again („Noch einmal versuchen“) klicken.Dann sollte sich das Upgrade fortsetzen.

Share on facebook
Facebook
Menü schließen